Feinde

Fleisch 59 – Frühjahr 2021                  Coverfoto: Mark Glassner                        

Die Welt ist besser, wenn da jemand ist, den wir bekämpfen können. Ein paar Vorschläge für die kleine Empörung zwischendurch.


Im Abo oder auch als Einzelheft (5€) erhältlich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nichts geht über eine gute, ehrliche Feindschaft. Ohne Feindschaften wäre die ÖVP, die sich neuerdings Familie nennt, genauso inexistent wie die halbe Filmgeschichte, Rudi Anschober wäre noch Gesundheitsminister, Red Bull Salzburg hätte überhaupt keine Zuschauer mehr, weil nicht einmal die der Gegner mehr anreisen würden, dann, wenn sie wieder dürfen, und Twitter wäre langweiliger als der Teletext.

 

 

Feindschaften erhalten die Freundschaft, das lernt jedes Kind in jeder Bande auf der Welt, und ja, das ist alles ein bisschen infantil, aber wir haben uns die Realität ja nicht ausgesucht.

Und deshalb ist das ein Heft über Feinde. 

Ziemlich sicher ist für jeden einer dabei.


Inhalt

Fletsch

Niemand zeigt unbewaffnet so deutlich, dass man nicht erwünscht ist wie Hunde unter Kniehöhe. Das ist der Beweis.

Essay

Warum es keine Politik ohne gepflegte Feindschaften mehr gibt.

Read more

Experten der anderen

Seit Corona gibt es auf Servus TV einige Experten mit einem großen Feind: die Regierungsmaßnahmen. Vier Hausbesuche.

Deradikalisierer

Über eine Arbeit, die dann gut funktioniert, wenn niemand etwas davon mitbekommen hat.

History

Das Kärntner Metnitztal ist kein Ort der Revolution. Giangiacomo Feltrinelli hat sie trotzdem auch dort geplant.

Interview

Jonathan Meese über die Feinde der Kunst.

Feinde für alle

Irgendjemanden sollte jeder hassen können. Wir haben 36+1 Empfehlungen gesammelt.

Heckmeck

Eine Nachbarschaft ist nur so gut wie die Beziehung zu ihrer Hecke. Eine Fotostrecke von Paul Kranzler.

Schlager

Ein Abstecher in ein Paralleluniversum, das keine Feindschaft und Missgunst kennt. Zumindest nicht offiziell.

Kunststrecke

Völlig unterschätzt: So schön kann Unkraut sein.

Karriere

Dieses Mal im kostenlosen Superfleischberufscoaching: Wie provoziere ich richtig?

ZzzzZZzz

Bald ist es wieder da: Genau dieses Geräusch. Zeit für eine Abrechnung mit unserem kleinsten Feind: der Gelse.

Heimatsprache

Christian Seiler über die schlimmsten Fehler in seinen Kolumnen.

Lauf!!!

Sebastian Huber trifft einen Spendenkeiler.

Kein Feind im Bett

Christopher Wurmdobler vermisst die Feinde im Film. 

Die Friedfertigen

Clemens Bruno Gatzmaga über Menschen, die keine Feinde haben.

Game Over

Saskia Jungnikl-Gossy über das Ende des Spiels.

FLEISCH VERLAG GMBH
HOLLANDSTRASSE 14/TOP 17B
1020 WIEN

TELEFON
0043 1 2360 544

FAX
0043 1 2360 544-9

MAIL
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!