Season 3, Folge 2
Game of Thrones

Dark Wings, Dark Words

Die einzelnen Storystränge im Überblick:
Beyond the Wall : Im Norden nichts Neues. Jon Snow marschiert weiterhin mit den einst wilden Stämmen, während Samwell auf dem Weg zur Wall beinahe zusammenbricht.

Im Norden : Bran Stark ist nach dem Angriff von Theon auf Winterfell noch immer auf der Flucht. Er hat Visionen, sieht voraus, dass er und seine Begleiter überfallen werden. So ist es dann auch, allerdings stellt sich heraus, dass der vermeintliche Übeltäter Jojon Reed Bran Starks Visionen geteilt hat. Aus diesem Grund hat er sich gemeinsam mit seiner Schwester auf die Suche nach Bran gemacht hat.
Unterdessen wird Theon auf Burg Dreadfort gefoltert - Grund und Personalien der Folterknechte bleiben verborgen. Seine Schwester hat bereits einen Spion eingeschleust, der ihn befreien will.

The Riverlands : Robb Stark erhält Nachricht, dass sein Großvater gestorben sei und Winterfell von Theon überfallen wurde. Er macht sich auf den Weg nach Riverrun, um am Begräbnis teilzunehmen. Catelyn Stark macht sich Vorwürfe, ihren Stiefsohn Jon Snow schlecht behandelt zu haben. Nicht weit davon entfernt werden Arya Stark und ihre Begleiter von einer Gruppe Brotherhood-Soldaten entdeckt. Es scheint, als ob Arya unerkannt weiterziehen kann, doch dann entert Recke Sandor die Szenerie und enttarnt Arya. Zeitgleich wird auch Jaime Lannister erkannt, den Brienne gerade nach Kings Landing bringen möchte, um ihn gegen Arya einzutauschen. Geiselaustausch in Westeros: Kompliziert.

King‘s Landing : Sansa Stark soll mit Lady Margaerys Großmutter Olenna Tyrell speisen. Die beiden Tyrell-Damen fragen Sansa aus, wie King Joffrey denn tatsächlich sei - als ehemalige Verlobte könne sie darüber am besten Auskunft geben. In einer starken Szene, in der man als Zuseher genauso wie Sansa darüber zittert, ob man den Tyrells wirklich vertrauen kann, verrät Sansa dann Joffreys wahre Natur: „He‘s a monster“. Das nützt Margaery später, als sie mit Joffrey zusammen ist. Er fragt sie zu ihrer früheren Vermählung mit Renly aus, sie lenkt ab, indem sie seine Armbrust bewundert.
Außerdem: Eine kurze, nicht wirklich inhaltsvolle Szene mit Tyrion und Shae.

Beyond the Narrow Sea : Keine einzige Szene mit Drachen und/oder Daenerys.

Fazit : Insgesamt eher maue Folge. Die Starks nerven meiner Meinung nach, besonders die Arya Stark - Storyline. Tyrion kriegt eindeutig zu wenig Handlung ab, und ohne Daenerys und Stannis Baratheon ists fad.

Nur noch sechsmal schlafen.